Nein zu Seehofers Hass – Abschiebestopp jetzt!

Für Vielfalt & Solidarität!
Kein Mensch ist illegal!

Am Freitag, den 2. Dezember 2016 wird der Ministerpräsident Horst Seehofer bei der Gründungsfeier der Medizinfakultät sprechen.
Wir verstehen die Universität als Raum kontroverser Diskurse und möchten die
Präsenz von Rassismus und Menschenverachtung in Person von Horst Seehofer
nicht unwidersprochen lassen.

Ministerpräsident Seehofer schürt als Gallionsfigur der Forderung nach einer
Obergrenze Hass und Fremdenfeindlichkeit.
Die NSU-Mordserie, zahlreiche Brandanschläge auf Wohnraum von
Geflüchteten und Übergriffe rechter Gewalttäter*innen sollten Grund sein,
gegen Rassismus aufzustehen, stattdessen erzeugt und befeuert Seehofer rechte Ressentiments.
Die erpresserische und repressive Migrationspolitik der CSU unter seiner Regie führt zu mörderischen Abschiebungen in willkürlich deklarierte Sichere
Herkunftsländer wie Afghanistan.

Mit seinen populistischen Formulierungen Asylmissbrauch oder die bis zur
letzten Patrone [sic!] zu verhindernde Zuwanderung in deutsche Sozialsysteme
beraubt Seehofer Menschen ihrer Rechte und Würde.
Seehofer verschleiert seine politische Verantwortung und projiziert seinen Hass
auf konstruierte Feindbilder, er praktiziert Missbrauch von Sprache, macht
Inhumanität salonfähig und missachtet nebenbei das Grundgesetz und die
bayrische Verfassung.

Gegen die Verletzung des Grundrechts auf Schutz der Menschenwürde!
Gegen Seehofers „Leitkultur“!
Gegen Seehofers rassistische Gewaltphantasien!
Gegen die Entrechtung von Menschen mit Fluchterfahrung!
Gegen rechtspopulistische Hetze!

hatefulhorst

Advertisements

SDS-Treffen im WiSe 16/17

Ab 15.11.2016 finden die Plena des SDS Augsburg dienstags, ab 19:30 Uhr, also eine Stunde später als gewohnt, statt. Wir treffen uns weiterhin im Linksbüro Augsburg (Mauerberg 31; Haltestelle ‚Stadtwerke‘).
Kommt vorbei!